Geburt


 
Harumi lies uns lange zappeln, aber am Sonntag früh nach unserem Spaziergang verlor sie endlich etwas Fruchtwasser und wir wussten, die Geburt geht los. Um 9 Uhr war dann ihr Frauchen da und wir zitterten gemeinsam dem freudigen Ereignis entgegen. Nur wer so etwas schon einmal erlebt hat, wird verstehen, wie zäh Zeit vergehen kann. Um 13:40 Uhr kam dann ihr erster Sohn auf die Welt. 476g schwer!
 

 
Nach 5 Minuten, und nachdem wir Harumi und die Wurfbox gesäubert hatten, fand unser kleiner Janosch seinen Lebenszweck (die Zitze :))

 
Damit sollte unser Nervenkrieg aber noch nicht beendet sein. Viertel Stunde um viertel Stunde verging, aber Harumi hatte keine Wehen. Um 16:30 Uhr haben wir uns dann auf den Weg zum Tierarzt gemacht, denn wir dachten ja, es müssten noch mindestens 3 kommen. Surprise beim Röntgen: Es ist nur noch einer in Rumis Bauch. Wo sind denn die andern geblieben??? Naja, egal, der muss raus! Leider brachte der Wehentropf auch nichts, sodass uns nur der Kaiserschnitt übrig blieb. Leider haben wir in der Aufregung unseren Foto vergessen. Um 22:10 Uhr holte unser Tierarzt Janoschs Brüderchen an die frische Luft. Um 23:30 Uhr war Harumi schon wieder munter und putzte ihre beiden Söhnchen ganz selbstverständlich. Unser kleiner Jim Knopf wog 433g und war anscheinend noch verfressener als sein Brüderchen. Wir sind sehr froh, dass er es geschafft hat und Janosch nicht als Einzelkind aufwachsen muss!
 

 
Wieder daheim :)
 
Zurück